Qwan Ki Do in Deutschland - Die Geschichte

MinhSuIsidore

Minh Su Dziengue mit Tao Su Baglieri

Der Begründer des Qwan Ki Do in Deutschland ist Minh Su Jean Isidore Dziengue, der ein direkter Schüler des Begründermeisters Thay Chuong Mon Pham Xuan Tong und heute 6. Dang im Qwan Ki Do ist.

Er hatte Anfang der 80er Jahre in Rumänien studiert und dort Qwan Ki Do durch Vo Su Fidele Guandjika kennengelernt.

Nach seiner Rückkehr in seine Heimat Kongo-Brazzaville brachte er Qwan Ki Do in den Kongo und mit der Forstetzung seiner pharmazeutischen Ausbildung in Deutschland 1989 auch hierher.

Er begründete den ersten Qwan Ki Do-Verein Deutschlands im Jahr 1992 in Cottbus.

Von dort gelangte Qwan Ki Do durch ihn und seine Schüler nach Berlin, Leipzig und Mannheim sowie durch Vo Su Salvatore Baglieri, heute 4. Dang im Qwan Ki Do, in das Bergische Land.